Questions and Answers

Hallo meine Lieben,

täglich erreichen mich viele herzliche und verschiedene Nachrichten via Instagram Rund um die Themen Kosmetik, Haare, Training, Ernährung und Co. Da sich diese sehr oft überschneiden, habe ich mir überlegt mit einem kleinen Q&A meinen Blog wieder neu auferstehen zu lassen, und habe Eure meist gestellten Fragen zusammengesucht. Viel Spaß mit den vielen Antworten, Tipps und Tricks… 🙂

 

1.       Welche Wimperntusche benutzt du?Essence-Mascara-Lash_Princess_False_Lash_Mascara

Diese Frage bekomme ich tatsächlich täglich gestellt! Ich benutze wirklich keine Wunderwaffe und bin was Make-up angeht auch recht „geizig“.
Ich habe jahrelang, und auch immer noch, die Wimperntusche von Essence „Lash Princess False Lash Mascara Mascara“ im grünen Design genutzt! Diese Mascara kostet bloß um die 3 € und ist wirklich super gut! Macht viel Volumen, aber trennt nicht optimal, sodass die Wimpern teilweise auch verkleben können. Hier nutze ich dann immer eine Wimpernbürste/Wimpernkamm um diese wieder zu trennen. maybelline
Neulich habe ich mir jedoch mal etwas gegönnt und eine teurere Mascara von Maybelline ausprobiert. Diese heißt „Maybelline New York, »Volum‘ Express The Colossal 100% Black«, Mascara“. Hier liegt der Kostenpunkt deutlich höher bei knapp 8 €. Aber ich muss sagen: ich nutze sie super super gerne! Man muss nicht mehr die Wimpern mit dem Wimpernkamm trennen und sie hält besser. Ich hatte sonst oft unter den Augenbrauen schwarze abdrücke, da sie dort abgefärbt hat.
FAZIT: Ich kann sowohl die Mascara von Essence, wie auch von Maybelline empfehlen. Beide sind toll, da entscheidet das Budget! 🙂
Tipp: benutzt vor dem Wimperntuschen eine Wimpernzange, so bekommen Eure Wimpern einen tollen Schwung und sehen direkt schöner aus!

 

2.       Wie stylest du deine Haare und welche Produkte benutzt du?

Ich muss sagen ich mache wirklich nicht viel mit meinen Haaren… – habe aber dennoch ein paar Tipps, wie ihr Eure Haare gesund und schön halten könnt!
Ich selbst habe glattes, sehr feines, dünnes, leicht fettendes Haar. Ich wasche meine Haare jeden Tag und föhne diese auch jeden Tag (wobei ich mir das nun mit Hilfe eines Trockenshmpoos etwas abgewöhnen möchte).
Allerdings glätte ich meine Haare nie und mache mir nur zu bestimmten Anlässen mal Locken. (PS: ich mache meine Locken immer mit dem Glätteisen)
glisskur_de_oil_nutritive_express_repair_spuelung_970x1400

Also hier meine Tipps zum täglichen styling und gesund halten:
1) Das Shampoo muss kein teures sein, ich nutze meistens eines von Balea und finde es sehr gut. Jeden 2. Tag (sprich jede 2. Haarwäsche) nutze ich eine Spülung, welche ich kurz einwirken lasse (nur 30-60 sek.). 1-2 mal die Woche nutze ich eine Haarkur, da habe ich auch einen kleinen Favoriten! Die von L’Oréal Elvital Intensivkur Öl Magique Coco kann ich wirklich sehr empfehlen!
2) rubble deine Haare niemals mit dem Handtuch trocken, damit reibst du sie kaputt! Tupfe behutsam das Wasser etwas raus 41bDNqqS9PL
3) Danach verwende ich eine Sprühkur „Gliss Kur Oil Nutritive Express-Repair-Spülung“ (nicht auf den Ansatz – nur in die Längen)
4) Jetzt föhne ich die ungekämmten Haare auf mittlerer Stufe halb trocken
5) Nun mache ich Haaröl in mein Haar, da verwende ich das „MOROCCANOIL Oil Treatment“ und kann es wirklich nur empfehlen!
6) Jetzt kämme ich meine Haare mit dem Tangle Teezer glatt und Föhne sie in Form

3.       Wie oft in der Woche gehst du zum Sport?

Ich gehe zurzeit 4-5 mal in der Woche zum Sport. (Wenn ich jedoch mal keine Lust habe und nur ein, zwei oder sogar kein Mal war, ist das auch nicht schlimm!) – Hier habe ich immer im Oberkörper – Unterkörper Split trainiert. Nach vielen Monaten in diesem Rhythmus habe ich neulich meinen Plan in Push und Pull geändert. Hier setze ich nun vor allem auf Supersätze, sprich ich mache zwei verschiedene Übungen direkt hintereinander. Bsp.: Kniebeugen und Schultern oder Latzug und Sit-ups – erst nach diesen beiden Übungen mache ich 1 Minute Pause und dann beginnt der Spaß von neu! 🙂
Das Ganze mache ich immer 3 Sätze lang und meine Wiederholungszahl liegen immer zwischen 8-10  (maximal 12) Wiederholungen. Snapseed

Ich mache diese Supersätze aus dem Grund der erhöhten Fettverbrennung. Denn so fährt mein Körper nicht runter und bleibt immer in Bewegung.
Cardiotraining mache ich übrigens überhaupt nicht. Ich wärme mich zur Zeit (dummerweise) nicht mal mit Cardio auf, sondern beginne mein Training immer direkt mit Aufwärmsätzen. Das möchte ich allerdings auch wieder ändern.
Ich mag Cardiotraining leider überhaupt nicht und bin immer der Meinung man sollte nur das tun, was einem Spaß macht. Übrigens: benötigt man kein Cardio, um abzunehmen, ein bisschen mehr Ausdauer würde mir allerdings trotzdem nicht schaden! 🙂

4.       Was arbeitest du?

Ich habe nach meinem Abitur eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht. Anschließend habe ich mich für ein Studium im Bereich Lehramt entschieden, welches ich jedoch nach einem Semester wieder abbrach. Ich konnte mich nicht an das „Unileben“ gewöhnen und die Kinder waren mir ehrlich gesagt zu frech. Dazu fehlt mir auf jeden Fall die nötige Strenge!IMG_5708

Ich wusste also plötzlich einfach nichts mit mir anzufangen. War total planlos und kam mir etwas verloren vor… Doch jetzt bin ich froh, dass ich mir die nötige Zeit genommen habe und habe mich selbst gefunden!
Ich arbeite mittlerweile in einem Taschenunternehmen als Social Media Managerin und im Backoffice. Hier designen wir Taschen, beobachten Trends, entwerfen die Taschen auf dem Papier und via Photoshop, geben diese in die Produktion und Vertreiben sie an Großkunden oder verkaufen sie auch in unserem süßen Laden. Nebenbei kümmere ich mich noch um den Social Media Aspekt und möchte, das bald viele von unserer Marke wissen! 🙂 Ich arbeite allerdings nur auf Teilzeit-basis und widme mich meiner restlichen Zeit meinem eigenen Instagram Account und nun auch endlich wieder meinem Blog! 🙂

5.       Meine Ernährung

Eine wirklich häufig gestellte Frage. Klar ist ja auch wirklich wichtig, wie man sich ernährt! Also wo fange ich an… Wie ihr mitbekommen habt habe ich über den Herbst und Winter letztendlich sogar 10 kg zugenommen (es war aber auch wirklich sehr viel Wasser!).
Ich wog – auch wenn Gewicht wirklich nicht viel aussagt – Anfang des Jahres 69 kg, bei einer Größe von 1,70 m. Ich fühlte mich wirklich unwohl und das wirkte sich sogar auf meine Psyche aus. Ich bereute es nicht! Nicht falsch verstehen. Ich hatte einen super Herbst/Winter, habe alles gegessen was ich wollte, Spaß gehabt, über die Stränge geschlagen und Alkohol getrunken. Jedoch habe ich es irgendwann übertrieben und nur noch gestopft, das Maß aus den Augen verloren, mein Magen wurde gefühlt immer größer und ich wurde nicht mehr satt. Ich habe nicht mehr genossen, sondern einfach „gefressen“. Ich habe kaum noch Gemüse oder Obst gegessen und 2 Tafeln Schokolade am Tag waren normal. Teilweise kam ich dann überschlagen auf um die 6000 Kalorien am Tag! Also wollte ich „back to the rules“! So wie ich mich gut fühlte, so wie ich eigentlich bin. Ich liebe Essen, ich wollte wieder genießen, Lebensmittel zu schätzen wissen. Also begann ich Anfang des Jahres eine Diät. Zu dieser erzähle ich euch jedoch in meinem Blogpost nächste Woche mehr! (Spannung :D)
Nach meiner Diät möchte ich wieder intuitiv essen. Denn das kann ich nun wieder, ich schätze wieder den Apfel zwischendurch und esse wieder sehr gerne Gemüse. Klar freue ich mich auch schon wieder auf eine Pizza, das jedoch soll dann nichts tägliches sein!

Ich werde beispielsweise wieder morgens mein geliebtes Oatmeal mit Obst essen, als Snack einen Apfel oder Gemüsesticks, nach dem Training einen Proteinriegel, zu Mittag und Abend Gemüse mit komplexen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln oder oder oder… Und als Nightsnack habe ich mir tausend gesunde Snacks bei Protein Projekt geordert oder esse eine leckere Quarkbowl! 🙂
Aber wie gesagt: alles zu meiner Diät und wie ich mich danach genau ernähren werde werde ich sehr detailliert in einem neuen Blogpost kommende Woche berichten… 🙂

6.       Wie machst du deine Bilder und wie bearbeitest du sie?

Ich mache meine Bilder entweder mit meinem IPhone 8 Plus oder meiner Systemkamera von Canon, der Canon Eos M10 – wobei ich für diese erst mal ein besseres Objektiv benötige. 🙂Facetune (12)
Meistens machen meine Bilder mein Freund, meine Schwester, Freundinnen oder auch mal meine Mama. Ich achte immer darauf, dass der Winkel von etwas weiter unten kommt. Somit sieht man etwas größer und etwas schlanker aus! Außerdem schaue ich, das immer Tageslicht ist, denn so werden die Bilder am klarsten und schönsten. Beim Bearbeiten muss man wirklich aufpassen, dass man sich nicht verliert. Das ist mir zu meiner Anfangszeit auch mal passiert. Da habe ich einfach wegretuschiert, was mir nicht gefallen hat – sogar mein Muttermal war mal weg! 😀
Aber mit der Zeit lernt man Natürlichkeit wert zu schätzen. Natürlich retuschiere ich immer noch ab und an, aber nur in Maßen – z.B. wenn ich einen fiesen Pickel habe, welcher mein Selfie zerstört! 🙂IMG_8408 (1)
Man kann sich tatsächlich auch dicker oder dünner bearbeiten – das ist wirklich gefährlich, denn so verliert man seine eigene Wahrnehmung und täuscht andere. Deswegen rate ich davon wirklich sehr ab! Schaut lieber, dass ihr schmeichelnde Klamotten anzieht, eine schöne Kulisse wählt, helles Licht vorhanden ist und „posiert“ lieber, anstatt zu schummeln!
Faustregel: Weniger ist mehr! Aber probiert euch ruhig anfangs aus, denn Spaß macht Bildbearbeitung (zumindest mir) alle male! 🙂

 

Das waren sie auch schon, die meiner Meinung nach interessantesten und meist gestellten Fragen!

Falls nun noch Fragen offen sind, scheut Euch nicht und schreibt es mir gerne in die Kommentare! Ich freue mich über Euer Feedback, Kritik oder Anregungen und hoffe das es Euch Spaß gemacht hat den Artikel zu lesen. 🙂

 

Eure Lou  ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close