Lowcarb – VS – Highcarb

82 % der Deutschen ab 16 Jahren haben in den letzten zwei Jahren eine Diät gemacht.

Fast jeder von uns hat schon eine Diät gemacht und sich durch den Diät-Dschungel gekämpft, doch welche Ernährungsform bringt einem eigentlichen welchen Erfolg?

zone

Mein Leben ohne Kohlenhydraten

Ich LIEBE Carbs (Kohlenhydrate)! Aber das war nicht immer so. Ich habe in meinem fast 4 jährigen Ernährungskampf wirklich schon einige Ernährungsformen ausprobiert und natürlich war auch Lowcarb dabei.
Eine Lowcarb Ernährung habe ich sogar wirklich lange gemacht, das Resultat?
SCHLECHTE LAUNE! 😦

Ich hatte tatsächlich so viel schlechte Laune, war sehr schnell gereizt, kraftlos, ständig müde und eher ein „Lauch“ statt fit!
Natürlich war das für mein soziales Umfeld nicht grade schön, vor allem mein Freund hat viel gezicke abbekommen – eine echte Bestandsprobe der Beziehung.

Neben der Psyche hatte lowcarb aber auch „positive Auswirkungen“. Ich nahm ab, genau so wie ich es wollte. Hatte einen flachen Bauch, dünne Beinchen und ein schmales Gesicht.

Machen keine Carbs wirklich schlank?

Jetzt ist die Frage natürlich, habe ich tatsächlich abgenommen, weil ich keine Carbs gegessen habe oder wieso wurde ich schlanker?

Ob du zu- oder abnimmst bestimmst du über deine Kalorienbilanz. Das heiß mal ganz banal ausgedrückt folgendes:
1. Du isst keine Carbs – somit bleiben dir nur noch weniger Lebensmittel zur Auswahl, du isst nicht mehr so viele Kalorien, du lebst im Defizit, du nimmst ab, verlierst Wasser.
2. Du isst den ganzen Tag nur Süßigkeiten oder Fastfood, bleibst jedoch im Kaloriendefizit – du nimmst ab 16507556_1640196836007178_221288486_n

Ihr seht also in dieser überspitzten Darstellung, die Kalorienbilanz entscheidet über zu- oder Abnahme.

Es gibt allerdings auch Menschen, die sagen sie kommen ohne Carbs super klar, ihnen fehlt nichts und sie nehmen ab. Das sind für mich Ausnahmen und ich kann nur von MIR sprechen und wie es mir erging.

 

Was hat eine Lowcarb Ernährung mit dir gemacht?

Ich habe durch diese Zeit eine „Angst“ vor Kohlenhydraten entwickelt. Selbst Bananen waren plötzlich schlecht in meinen Augen. Ich war felsenfest der Überzeugung esse ich wieder Kohlenhydrate nehme ich wieder zu.
Ich traute mich nicht mal mehr an Reiswaffeln usw. Nicht mal rote Paprika aß ich, da ich aufschnappe diese hätten mehr Carbs als grüne, dabei hasste ich die grüne…

So eine Einstellung und solche Gedanken wieder loszuwerden, das dauert Zeit! Viel Zeit! Und viel Lebensqualität!
Ich habe durch diese Ernährungsform wirklich eine gesunde Einstellung zum Essen verloren und den Genuss verloren. Dabei bin ich ein Mensch, der essen LIEBT!

Ich möchte nochmal erwähnen, das ich damit niemanden von seinem Weg abbringen 16468796_1640196852673843_192606568_nmöchte, es muss nicht immer so laufen, ich berichte nur von meinen Erfahrungen.

 

Wie bist du aus der Lowcarb-Falle rausgekommen?

Das rauskommen aus dem lowcarb Leben ist weitaus schwieriger als das reinkommen. Ich habe wirklich lange gebraucht und habe mit Oatmeal morgens angefangen und irgendwann auch Mittags Carbs eingebaut. So habe ich das nach und nach gesteigert. Hört sich leicht an, war es aber überhaupt nicht! Ich habe tatsächlich bis vor einem Jahr noch wirklich viele Gedanken an Kohlenhydrate verschwendet und dachte vor allem sie würden am Abend dick machen.

Schwachsinn habe ich für mich übrigens gemerkt!

 

Hast du durch den Einbau von Kohlenhydraten zugenommen?

Ja. Aber das war bewusst. Ich hätte auch Kohlenhydrate essen können und nicht zunehmen müssen, hätte ich weiterhin so wenig gegessen, jedoch wollte ich meine Ernährung komplett umrüsten, somit auch die Menge. 16467194_1640197286007133_1661327217_n.jpg

 

Lebst du jetzt Highcarb?

Ich würde sagen eher highcarb als lowcarb, aber eigentlich verfolge ich derzeit gar keine Ernährungsform.
Meine Sweetpizza zum Beispiel ist lowcarb, aber nicht weil ich die Carbs meiden wollte, sondern weil ich sie highprotein haben wollte. Somit habe ich schon manche Mahlzeiten lowcarb, machmal auch highcarb.

Ich habe mir antrainiert das ich alles machen kann, so lange ich es Maßen mache. Ich kann auch naschen, Fastfood essen, Eis essen usw. ohne dick zu werden, wenn ich das ganze in Maßen mache.

16507688_1640197309340464_695294034_n.jpgDieses Extrem egal ob LOWCARB oder HIGHCARB gefällt mir nicht mehr… Ich möchte selbst entscheiden was ich esse und zwar ohne zu überlegen ob das jetzt Kohlenhydrate hat oder nicht.
Durch diese Ernährung habe ich nicht zugenommen. Im Sommer 2016 war ich wirklich sehr gut in Form und Definiert und das ganze obwohl ich viel Eis essen war, obwohl ich Oatmeal und Co gegessen habe. Da ich alles in Maßen gegessen habe und im Sommer im Kaloriendefizit lebte.

 

Was ist nun dein Fazit?

Ob du dich lowcarb oder highcarb ernähren solltest kann ich dir nicht sagen. Ich möchte nur warnen, dass man bei Lowcarb extrem schnell den Bezug zum gesunden Essverhalten verlieren kann und es einen schwächt. – So meine Erfahrung. 16507520_1640197279340467_204149071_n

Highcarb finde ich deutlich gesünder, da dein Körper einfach komplexe Kohlenhydrate benötigt, um richtig arbeiten zu können.
Meine Empfehlung: komplexe Kohlenhydrate essen (zB. Haferflocken, Vollkorn, Kartoffeln, Reis etc.), diese sättigen schneller/länger und helfen somit nicht so viele Kalorien den Tag über zu essen.

 

Zusammenfassung

LOWCARB

HIGHCARB

+ Gewichtsverlust (durch Kcal-Defizit) + Gewichtsverlust (durch Kcal-Defizit)
+ Wasserverlust (deswegen wirkt man schneller definiert und denkt man hat schnelleren Erfolg) + man zieht eventuell mehr Wasser und sieht deswegen nicht ganz so lean aus
+ Automatisch sehr Eiweißreich + man hat bessere Laune, mehr Power
– sehr eintönig + lässt sich leichter in den Alltag integrieren
– kann sich auf die Stimmung und Laune auswirken – keine einfachen, sondern komplexe Carbs verwenden
– kann kraftlos machen – kann länger dauern, bis man Erfolge sieht (Wasser)
– das wichtigste: Kann man nicht lange durchziehen

16521851_1640197096007152_1464394048_n.jpg

Jeder Mensch ist anders, jeder reagiert auf Ernährungsformen unterschiedlich, jedem tut etwas anderes gut. Finde deinen eigenen Weg. ❤
Das wichtigste dabei: Es muss Dich glücklich machen, sonst ist es nicht das Richtige.

 

 

 

 

Ich hoffe ich konnte meine eigenen Erfahrungen verständlich mit Euch teilen und hoffe, dass sich niemand angegriffen fühlt. Es gibt kein Richtig oder Falsch, das muss jeder individuell für sich entscheiden.

Berichtet mir gerne in den Kommentaren von Euren Erfahrungen! 🙂

 

Ehappy1ure Lou ❤

 

 

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Lowcarb – VS – Highcarb

  1. Ein wirklich toller und ausführlicher Beitrag liebe Lou! Ich finde es auch super, dass du deine eigenen Erfahrungen so detailliert schilderst 😊
    Mit Low Carb habe ich an sich auch gute Erfolge erzielt. Wahrscheinlich war hier aber vor allem der Wasserverlust das eigentliche Resultat. Ansonsten habe ich es total gehasst, hatte ständig schlechte Laune und würde es glaube ich nicht noch mal machen 😂

    Ich bin da eher ganz deiner Meinung, dass ich mein Leben und mein Essverhalten nicht mehr durch solche Dinge bestimmen lassen möchte! Das Essen soll schließlich immer noch Spaß machen und nicht im ständigen Zwang, ob die Carbs hier und da noch reinpassen ausarten.

    Liebe Grüße
    Stephi

    Gefällt mir

    1. Ganz großen Dank meine Liebe! ❤ freut mich, dass du dir die Zeit genommen hast um den blogpost zu lesen & er dir gefallen hat!:) ich lebe mittlerweile so viel Glücklicher & ich finde eine glückliche Ausstrahlung mittlerweile so viel schöner als dünn sein – bzw. dürr 😅🙊 küsse zu dir 😘

      Gefällt mir

  2. Sehr sehr guter Eintrag! ich persönlich esse auch das worauf ich Lust habe allerdings war es auch mal anders.
    Ich denke der Blog Eintrag ist auch eine Hilfe für Leute die sich noch nicht viel mit dem Thema beschäftigt haben und bevor sie in eine Diät rein raten, lesen sie das hier hoffentlich vorher 🙏🏼

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank meine Liebe 😍 Ich denke wenn man weiß wie schlimm das war als man sich noch nicht traute alles zu essen, genießt man das ganze jetzt noch viel mehr 🙂 ich bin froh das du eine Balance gefunden hast 😘💪🏼 Küsse

      Gefällt mir

  3. Cooler Beitrag, ich finde auch es kommt darauf an auf was man Lust hat 🙂 und wenn man 5 Brötchen isst und eigentlich Lust auf Quark hat, dann kommt es meistens nicht auf die Menge an – weil man einfach was anderes essen will 🙂 eine gute Planung, ein bisschen auf das Innere hören und die Kalorienbilanz halten… Dann läuft das 🙂

    Gefällt mir

    1. Dankesehr Johanna, das freut mich das der blogpost dir gefällt ☺👏🏼 Ich finde einfach egal bei was, ob Alkohol, fastfood und auch gesunde Lebensmittel – die Menge macht das Gift 😇 Super das du das auch so siehst 😘

      Gefällt mir

  4. Hi Lou 🙂

    Ich mach im Moment auch ein zwischending von lowcarb und highcarb (ich brauch mein Oatmeal einfach in der Früh 😀 ) Achte aber tagsüber auf meine Carbs.
    Abgenommen hab ich bis jetzt nicht viel (trotz Sport), aber du sagst ja selber, dass es auch am Wasser liegt und es gegebenfalls länger dauert also eine reine lowcarb Diät?! Ich versuche mich nicht entmutigen zu lassen, aber ein paar Erfolge wären doch ganz gut. Hast du vielleicht irgendwelche Tipps?

    Liebe Grüße und danke für die Darstellung von low und highcarb 🙂 ❤

    Gefällt mir

    1. Hallo Lara 🙂 der einzige Tipp ist echt immer: setz dich selbst nicht unter Druck ✔️ Mir ist das schon so oft aufgefallen, dass wenn ich alles locker sehe und Spaß daran habe sehe ich schneller Erfolge, als wenn ich so verbissen bin 🙂 also einfach Geduld haben, sich denken wir haben erst Januar & in sich selbst vertrauen 🙂 ansonsten kommt bald auch noch ein blogpost zu meiner Ernährung im Alltag ☺😘

      Gefällt mir

  5. Hey Lou,

    Erst mal Kompliment für den Beitrag. Ich lese gerne einfach auch mal Erfahrungen. Ich selber habe im September 2015 auch eine komplette Ernährungsumstellung gemacht. Kein Zucker und kein Weizen Mehl mehr. Aber das heißt nicht das ich low carb lebe, sondern ich esse einfach die „besse Variante“ der carbs. Also Vollkorn, Dinkel usw…Und für Zucker gibt es ja schon einiges an Ersatz-Produkte😊 ich muss allerdings zugeben, dass ich abends komplett auf carbs verzichte. Morgens ein leckeres Oatmeal oder ein leckeres Avocado- Brot, mittags Quinoa o.ä. Und abends z.B. Eine Gemüsepfanne. Mit regelmäßigen Joggen habe ich ca. 12 Kilo abgenommen und kann diese auch halten.
    Fazit: carbs sind meiner Meinung nach voll okay, solange es nicht zu viele und die „richtigen“ carbs sind (Stichwort Kalorien- Differenz). Bloß nicht unter Druck setzen lassen. Eine Umstellung ist nicht von heute auf morgen gemacht 😊
    P.S. Mein Ziel ist es jetzt meinen Körper etwas zu definieren und daher habe ich nun auch mit Krafttraining angefangen. Was da die Ernährung angeht bin ich gerade dabei mir meinen Weg zu suchen. 😊

    Liebe Grüße
    Miriam

    Gefällt mir

    1. WOW! Danke Miriam für dein Feedback. Das ist toll zu lesen, da es mir so scheint, als hättest du direkt ganz klasse die Balance gefunden und gemerkt das Druck rein gar nichts bringt. 🙂 Super, wirklich! Ich bin mir sicher, dass wenn du das alles so beibehälst und sogar noch Kraftsport integrierst, du ein super Ergebnis erreichen wirst! 🙂 Ich wünsch dir alles gute und danke dir für die Zeit die du auf meinem Blog investiert hast 🙂 deine Lou ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close